JHV des SGSV

Liebe Sportfreunde des LV Sachsen,
 
heute möchte ich mich mit einer Bitte an euch wenden:
 
Am Sonntag, 10.02.19 findet die Jahreshauptversammlung des SGSV in Coswig statt. Hierzu sind alle Mitgliedsvereine eingeladen (Über die Vorstände des MV).
Ein wichtiger Tagesordnungspunkt ist die Neufassung der SGSV Satzung. Wie einige von euch sicherlich in den letzten Jahren beobachten konnten, gab es hier wirklich Handlungsbedarf und der Vorstand wurde fast drei Jahre dazu aufgefordert diese Satzung anzugehen und zu aktualisieren. Vor allem das Thema "Gemeinnützigkeit des SGSV" ist für uns als Sächsische Mitglieder entscheidend gewesen, da jeder Verein bei uns im LV Sachsen gemeinnützig ist und auch der Landesverband gemeinnützig ist. Aber der SGSV selbst bisher eben nicht.
Jetzt gibt es endlich diesen Entwurf und jeder Vorsitzende müsste mit der Einladung einen Entwurf der neuen Satzung erhalten haben.
 
Nun zu meiner Bitte: Diese Satzung ist für uns alle ein überaus wichtiges Papier, denn hier wird das Grundgerüst auch für den Sächsischen Landesverband und jeden Mitgliedsverein geschaffen. Es ist unsere Gesetzespapier und bedarf als solches auch unserer besonderen Aufmerksamkeit.
Der LV Sachsen ist der größten Verband  innerhalb des SGSV (2424 Mitgleider in 110 Vereinen). Jedoch waren in den letzten beiden Jahren nur knapp 12% der sächsischen MV bei der JHV des SGSV anwesend bzw. haben eine Stimmrechtsübertragung in Anspruch genommen. Ich persönlich finde das schon beschämend.
Ich weiß, dass vielen Mitgliedsvereinen bzw. den Vorständen dieser Weg zu umständlich ist, da man nicht das Gefühl hat wirklich was beeinflussen zu können. Aber auch die Begründung "Das man erst einmal im eigenem Verein für Ruhe sorgen muss. Da hat man nicht auch noch Zeit und Muse für den Dachverband." habe ich schon des Öfteren gehört.
Ich sehe das etwas anders: Nur an dieser Stelle und zu diesem Zeitpunkt können wir wirklich etwas bewegen bzw. unser Veto einräumen. Immerhin zahlen wir auch fleißig unseren Mitgliedsbeitrag an den SGSV und zusätzlich noch über den Sportbeitrag 0,25€ pro Start.
Denn vielen ist gar nicht bewusst, dass z.B der Landesvorstand hat auch nur eine Stimme bei den erweiterten Vorstandsitzungen des SGSV haben. Diese finden in der Regel nur zweimal im Jahr statt. Bei den anderen Sitzungen des SGSV Vorstandes werden die Landesverbands-Vorsitzende eben auch nicht gefragt. Und wollen wir wirklich, dass der SGSV Vorstand über mehrere Tausend Hundesportler bestimmen ohne das wir unser Mitbestimmungsrecht überhaupt nutzen? Ich denke nicht.
 
Also mein Anruf an euch bzw. an eure Vorstände (sprecht sie darauf an - gerne könnt ihr auch diese Mail weiterleiten)
- Diskutiert über den Entwurf der neuen SGSV Satzung in eurem Vereinen (vielleicht auch bei euren Jahreshauptversammlungen) und einigt euch über euer Abstimmungsverhalten.
- Schickt einen Vertreter eures Vereins zur JHV (Einladung sende ich euch mit zu). Pro 25 Mitglieder habt ihr eine Stimme. Wenn nur ein Vertreter kommt, ihr aber mehr als eine Stimme habt, braucht dieser Verteter eine Stimmrechtsübertragung für alle Stimmen.
- Wenn keiner aus eurem Verein Zeit hat, dann übertragt eure Stimmen an einen Vertreter des LV-Vorstands, welcher nach Coswig fährt - Bernd Büttner, Andreas Elitzsch oder Nici Schneider - oder an einem Hundesportler aus einem befreundeten Verein, der daran teilnimmt. Dafür müsst ihr das angehangene Formular ausfüllen und bestenfalls im Original an den entsprechenden Vertreter überreichen. Im Notfall geht auch ein unterschriebenes Formular als pdf.- Datei (einscannen).
-Bildet evtl. Fahrgemeinschaften, um Fahrtkosten zu sparen.
 
ABER - Nehmt euer Mitbestimmungsrecht wahr!!! Es ist wichtig!!!
 
Anbei die Einladung (damit ihr wisst wo und wann ihr dasein müsst) und das Formular für die Stimmrechtsübertragung!!!
 
LIebe Grüße
Eure NIci

Zurück